Keine Chance für Mini-Lecks

September 2013

IHK Artikel

Link: Faktor Wirtschaft

 

Weltneuheit aus Greifswald

Weltneuheit aus Greifswald

Mai 2013

Artikel in der Ostseezeitung

Link: Ostseezeitung

 

VentureCup-MV 2010

Mai 2010

Im Rahmen des Wettbewerbes "VentureCup-MV" des Landes Mecklenburg-Vorpommern werden innovative Ideen und Forschungsergebnisse aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen gesucht. Diese sollen sich zu Geschäftsideen für innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen weiter entwickeln lassen. In der Kategorie "Gründerteam" wurde das Entwicklungsteam um den Inventor Robert Brockmann mit dem Gründerpreis 2010 ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung scherzte Dr. Wallmeyer, dass das Team mit einem Klammerbeutel gepudert sein muss, sollte sich das UST-Verfahren nicht am Markt durchsetzen.

Teammitglieder von links: Judith Brockmann, Rita Tertilt, Robert Brockmann, Johannes-Peter Kallmeyer, Mirko Marquardt und Hans-Stefan Bosch

Links:

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik: Erster Preis für IPP-Team im VentureCup-MV

Max-Planck-Inovation: Erster Preis für hochempfindliches Lecksuchverfahren

 

Neues Leck im Kühlsystem setzt LHC am CERN außer Gefecht

August 2008

Wegen einer Leckage im Kühlsystem musste der Teilchenbeschleunigers LHC am CERN abgeschaltet werden. Bereits wenige Monate nach der Inbetriebnahme des Teilchenbeschleunigers quenchte eine supraleitende Spule aufgrund einer Leckage im Kryosystem. Nach der Reparatur des betroffenen Segmentes wurden vor der Wiederinbetriebnahme zwei weitere Leckagen im Kryosystem gefunden.

 

Links: WeltMaschine: LHC-Neustart im Herbst

 

EXIST-Gründerstipendium

März 2008

Die wirtschaftliche Verwertung neuer Forschungsergebnisse über die Gründung von Unternehmen gilt als besonders anspruchsvolle und effektive Form des Wissens- und Technologietransfers durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Mit dem Programm "EXIST" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) werden Forschungsergebnisse, die das Potential besitzen, Grundlage einer Unternehmensgründung zu werden, gezielt gefördert. Vorzugsweise handelt es sich um Technologiebereiche mit relativ langen Entwicklungszeiten. Das technologie-orientierte Entwicklungsvorhaben zur Entwicklung eines Überdrucktestgas-Verfahrens zur Ortung von Mikro-Leckagen wird durch das "EXIST-Gründerstipendium" sowie durch die Max-Planck-Innovation GmbH gefördert.